Jury 2017

„Ein Tanzwettbewerb ist nur so gut wie seine Jury“

Eine objektive und fachkompetente Jury war und ist bereits seit Beginn an ein wichtiger Bestandteil unseres DDP Cups. Auch dieses Jahr war die Jury wieder zusammengesetzt aus Fachleuten des Tanzes. Jeder Einzelne von ihnen hat seine Erfahrungen im professionellen Tanzbereich.

Anmerkung in eigener Sache: Um Vermutungen bezüglich eines Gastgebervorteils bereits im Vorfeld aus dem Weg zu gehen, handhaben wir es seit Jahren so, dass die Gruppen des gastgebenden Vereins, d.h. DDProject e.V., nicht am Wettkampf teilnehmen dürfen. Das ist für unsere Tänzer und Tänzerinnen leider sehr schade, aber für die Fairness und Unparteilichkeit der Ergebnisse wichtig.

 

DDP Cup Jury 2017

 

Young Mi Lee

DDP Cup Jury Young Mi Lee

Ausbildung:

1975 – 1978 Tanzunterricht in Seoul, Südkorea

1991 – 1993 Tanzausbildung u.a. am Broadway Dance Center, New York

Tätigkeiten und Referenzen:

1988-2001 Tänzerin in der SSAMZIE ART COMPAY, in verschiedenen Musical-, Modern Dance- und Jazz Dance-Produktionen sowie freiberufliche Tänzerin in Südkorea, den USA und Deutschland

1998 Abschluss als Diplom-Tanzpädagogin an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig

seit 1998 Lehrtätigkeit beim Thüringer Tanzverband, an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig sowie an der Palucca Schule Dresden

seit 2003 Künstlerische Mitarbeiterin für Jazz Dance an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden

2003 – 2007 Lehrtätigkeit bei Fontys Hogeschool voor de Kunsten in den Niederlanden in Jazz Dance und Funky Jazz Dance

2007 – 2012 Lehrtätigkeit an der Universität für Tanz und Zirkus  in Estlandin Jazz Dance, Funky Jazz Dance und Musical Repertoire

Nov. 2015 Lehrtätigkeit an der University of Dance, Conversatory superior de Danza Maria de Avila in Spanien für Jazz Dance

Luise Knofe

ddp-cup-luise-knofe-jury

Tätigkeiten und Referenzen:


Ihre Karriere begann mit Klassischem Tanz und hat sich seitdem in viele verschiedene Richtungen weiterentwickelt. 
Nach Ihrem erfolgreich abgeschlossenem Studium an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden mit Hauptfokus auf Contemporary und Jazz Dance, begann sie als freischaffende Tänzerin und Tanzpädagogin zu arbeiten. 
Recht schnell entschied sie sich jedoch für eine Spezialisierung auf Ihre eigentliche Leidenschaft:
den urbanen Tanz. 
Dafür nahm sie 2014/15 am renommierten HipDrop Education Program in Schweden teil und lernte dort, von vielen weltweit bekannten urbanen Tanzgrößen wie zB. Keone&Mariel Madrid, Lyle Beniga, Shit Kingz, Chris Martin, Jillian Meyers, Tony Tzar uvm.
Danach lebte sie in Los Angeles, um sich an den bekanntesten Urbanen Tanzschulen weiterzubilden (Movement Lifestyle, Millennium Dance Complex, Debbie Reynolds, Edge PAC) und um Ihre ersten Schritte zu einer professionellen Karriere im Urban Dance zu gehen. 
Seitdem arbeitet Luise international als Tänzerin und Choreografin. Ihre Aufträge führten Sie nach Los Angeles, Kopenhagen, Brüssel, Shanghai, Berlin und natürlich auch Ihrer Heimatstadt Dresden.
Luises Referenzliste reicht von Background Dancer , Live-TV, Werbespots, Modeling, Theaterbühnen, Videoshoots internationaler Stars bis hin zu großen Showbühnen. 
So war sie eine der Haupttänzer der ZULU AWARDS Copenhagen, der Levi’s Opening Show in Brüssel, der Gama Bikes Kampagne 2015 in Shanghai , in Werbespots für die Deutsche Bahn und DEKA Investment, sowie Tänzerin für Looking Backwards to-tomorrow im Festspielhaus Hellerau und weiteren Theaterproduktionen.
Zudem arbeitet Luise aktiv als Tanzpädagogin, gibt reguläre Klassen und ist viel gebucht als Workshopleiterin bei verschiedenen Events.

 

Anna Paunok

ddp-cup-jury-anna-paunok

Ausbildung und Abschlüsse

 09 / 1988 – 05 / 2000 Tallinner Humanistisches Gymnasium Tallinn, Estland Abschlussnote: 1,0 / Abitur mit Auszeichnung

09 / 1991 – 05 / 2000 Ballettschule FOUETTÉ Tallinn, Estland Abschluss: Diplom BalletttКnzerin

 07 / 1998 18. Internationaler Ballettwettbewerb Varna, Bulgarien Ballettteilnahme

 05 / 2000 1. Internationaler Ballettwettbewerb Tallinn, Estland Ballettteilnahme

 07 / 2001 Internationales Ballettseminar Copenhagen, DКnemark Bartholin Ballettseminar

08 / 2002 – 08 / 2004 Palucca Hochschule für Tanz Dresden

Dresden, Deutschland Abschluss: Diplom Bühnent.nzerin mit Auszeichnung Diplomprojekt: Erarbeitung und Aufführung der eigenen Choreografie „TANZpuls“ / „kleine szene“

 05 / 2004 Projekt für die Dresdner Tanzwoche Dresden, Deutschland

Sprachen Russisch | Estnisch Englisch | Deutsch Französisch

Tanzpädagogische Qualifikationen

 08 / 2014 – 07 / 2016 Masterstudium Tanzpädagogik

Dresden, Deutschland an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden

Abschluss: Diplom Tanzpädagogin Master of Arts mit Auszeichnung

Spezialisierung: Moderner Tanz / ZeitgenЪssischer Tanz

Probenassistenzen:

„Nussknacker“ (Choreografie: Aaron S.Watkin und Jason Beechey)

„Reminiscence“ (Choreografie: Ihsan Rustem)

„Next Level“ (Choreografie: Angelika Forner)

 07 / 2015 Auszeichnung mit dem Palucca-Stipendium

im Programm des Deutschlandstipendiums

 10 / 2015 Workshopleitung „Hexentanz II“ nach Mary Wigman

Linz, Еsterreich Anton Bruckner PrivatuniversitКt

 ab 2014 Lehrpraktika

Dresden, Deutschland an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden

 ab 10 / 2015 Lehrpraktika

Dresden, Deutschland im Kindertanz- und Jugendstudio der TU Dresden

 ab 10 / 2015 Lehrpraktika

Bad Schlema, Deutschland an der Tanzschule KARODANCERS

 ab 08 / 2016 Lehrpraktika

Dresden, Deutschland in PUCK – Kindertanzklassen an der Palucca Hochschule

für Tanz Dresden e.V.

 ab 09 / 2016 Lehrpraktika

Dresden, Deutschland bei DDP PersonalTraining & TanzStudio Dresden

Tänzerische Qualifikationen

 08 / 2000 – 08 / 2002 Halbsolistin

Tartu, Estland  am Staatstheater „Vanemuine“

Repertoire:

„Der Nussknacker“ (Clara und Russischer Tanz)

„Cinderella“ (Frühlingsvariation) | „Tante Charley“ (Amour)

„Masken von Debussy“ (Sothys) | „Amade“ (Pas de deux)

„Chopiniana“ (11. Walzer) | „Don Quixote“ (Freundin)

„Bamby“ (Faline)

 09 / 2004 – 07 / 2014 Solistin

Radebeul, Deutschland  an den Landesbühnen Sachsen

Repertoire:

„Kurzgeschichten“ | „Sommernachtstraum“ (Helena)

„Romeo und Julia“ (Julia) | „Debussy“ (TКnzerin im Blauen)

„Waldteufel“ (Polka und Walzer) | „Romantik“ (TКnzerin mit Solo)

„Im Ballett Entdeckt“ (TКnzerin) | „Jazz“ (TКnzerin)

„Der Nächste, bitte!“ (verliebte Frau)

„Die BartholomКusnacht“ (Catharina de Medici)

„Scarlatti“ (TКnzerin in Gelb) | „Giselle“ (Myrtha)

„Casanova“ (zweite Dame) | „Grieg“ (erste TКnzerin)

„Kaktus“ (Paar im Grau) | „Charley“ (Assistent des Direktors)

„Tabula Rasa“ (Solistin) | „Bolero“ (erstes Paar)

„Business Time“ (TКnzerin) | „Der Feuervogel“ (Prinzessin)

„Le Sacre du Printemps“ | „Carmen“ (Micaela)

„Leb den Moment“ | „Linie 14“ (schlechtes MКdchen)

„Irgendwas Bleibt“ (verliebte Studentin) | „Schwanensee“

„Eine Weihnachtsgeschichte“ (Frau von Bob)

„Die ZКhmung der Widerspenstigen“ (Katharina)

„DornrЪschen“ (Carabosse) | „Die Fromme Helene“ (Tante)

„Silent Poem“ (Solistin) | „Carl May Total“ (Frau im grauen Kleid)

 05 / 2011 Soloimprovisation

Emden, Deutschland  „KrummhЪrner Orgelfrühling“

Tanz und Orgel

 07 / 2013 Soloimprovisation

Dornum, Deutschland  „Nachtorgel bei Kerzenschein“

Tanz und Orgel

Links:

Teil1: http://www.youtube.com/watch?v=IqBHWtTJ2ik

Teil2: http://www.youtube.com/watch?v=6fzyOfS8M00

 08 / 2013 – 07 / 2014 Projekt

„Ossimisten Wessimisten“

der Tanzgruppe bodytalk in Kooperation

mit den Landesbühnen Sachsen

Link: http://www.youtube.com/watch?v=yxLcKAVT2w0

04 / 2016 Projekt

Osoppo, Italien  „Carmen today“

mit Massimo Gerardi / subsTANZ

 

Romeo Schirmer

IMG_7125sw

Tätigkeiten und Referenzen:

2 facher Deutschlandcup Sieger im HipHop
2 facher IDO HIPHOP Weltmeister
amtierender IDO VizeWeltmeister im HipHop
Model für Hugo Boss, G-Star, Dolce und Gabbana usw.
Jury bei diversen nationalen und internationalen HipHop Events
Tänzer bei der BravoSupershow
Weltrekordhalter von Shaolin PushUps ;o)
Feste größe in der Deutschen HipHop Szene
Tänzer für die Firmen: O2, Mercedes Benz, Asics, Irie Daily, Dräger, Sony usw.
Choreograph bei diversen Modenschauen

 

Sven Seeger

DDP Cup Jury

Tätigkeit und Referenzen:

Tanzlehrer,HipHopTrainer und Choreograf des RokkaZ e.V. und Tanzhaus Potsdam

ADTV-Fachtanzlehrer HipHop/ADTV Tanzspezialist HipHop

Wertungsrichter national TAF und international IDO für HipHop und Discodance seit 2004

Erfolge:

mehrfacher Europa- und Weltmeister IDO mit „Respect“ und „Five’N’One“

2010 TAF Award für besondere tänzerische Leistungen

6-fache Sportlerehrung durch den Märkischen Turnerbund

Seit 2004 als Teilnehmer und Coach beim DDP Cup dabei

Gewinner der Kategorie HipHop 2004/2008/2009/2011/2013/2014/2015

Gewinner der Kategorie HipHop Teens 2010/2011/2012/2014

Gewinner Kids Cup 2013

Heiko (HAHNY) Hahnewald

Tätigkeiten und Referenzen:

aktiver Tänzer mit 33 Jahren Bühnenerfahrung

Berufsausweis als Break Dancer

mehrere hundert B-Boy- und Hip Hop Jams

ca. 100 Einsätze als Judge bei nationalen und internationalen Wettbewerben

seit 19 Jahren zusätzliche Arbeit als Künstleragentur und Veranstaltungsservice

seit 1994 ehrenamtliches Training von Jugendlichen in B-Boying

Workshops und Kurse an verschiedensten Tanzschule und Schulen

historische Vorträge und Ausstellungen über  Hip Hop in der DDR

aktuelles Schulprojekt: https://www.youtube.com/watch?v=MY9QFg0PKlY

Erfolge/ TV/ Bühne:

2facher DDR-Meister im Break Dance

Gründung SKYLINEPROJECT Veranstaltungsservice/ Künstlervermittlung

verschiedene TV-, und Fernsehprojekte, Dokumentarfilme und Videoproduktionen

ca. 2100 offizielle Bühnenshows